Deutsch
English

Flieg, Schmetterling, flieg!


Eric Carles „Die kleine Raupe Nimmersatt“ feiert dieses Jahr ihren 50. Geburtstag. Der Kindergarten bewarb sich für ein Aktionspaket mit Postkarten, Stickern, einer Aufstellraupe und Luftballons. Als das Paket ankam, begann sofort das Projekt mit der kleinen Raupe Nimmersatt, das mit vielen Aktionen und den kleinen Geschenken gefüllt war. Bald kam die Sprache darauf, wie es wohl im echten Leben einer Raupe und eines Schmetterlings zugeht. So setzte der Kindergarten für jede Gruppe Aufzuchtbecher mit Raupen des Distelfalters ein. Die Raupen wurden in Schmetterlingsnetze gesetzt. Innerhalb von ca. zwei Wochen konnten die Kinder das Raupen- und das Puppenstadium durch das Netz beobachten. Hier war Geduld und ein gutes Auge gefragt, um die kleinen Veränderungen an den Schmetterlingspuppen zu erkennen. Groß war dann die Überraschung, als die „Geburt“ der Schmetterlinge einsetzte. Diese wunderbare Entfaltung von der Raupe zum Schmetterling brachte viele Kinder zum Staunen. Die Distelfalter wurden mit einer Nährlösung sowie Löwenzahnblüten oder Bananenscheiben gefüttert, damit sie sich an den natürlicheren Lebensraum gewöhnen können. Nach ein paar Tagen hieß es dann Abschied nehmen; die Schmetterlinge wurden vorsichtig mit kleinen Stöckchen im Garten an blühende Bäumen und Büsche gesetzt. Einige hielten sich noch ein paar Tage im Garten auf, was die Kinder mit Begeisterung herausfanden. Für die Vorschulkinder steht noch eine Wanderung am Schmetterlingspfad in Willebadessen, der ein Teil des Hitgenheierweges ist, an, um noch einmal die Augen offenzuhalten, ob es noch andere dieser wunderbaren Flügeltierchen gibt.